Wetter Update -30.06.-02.07.2017

Wann gibt es wieder Sommer?

Freitag:
Eine in die lebhafte Suedweststroemung eingelagerte Stoerungszone
sorgt bereits zu Tagesbeginn von der Schweiz bis zu den Hohen
Tauern fuer starke, teils tiefbasige Bewoelkung sowie Regenschauer
und eingelagerte Gewitter. In den restlichen Gebieten startet der Tag
stellenweise mit tiefbasiger Restbewoelkung meist trocken. Im
Tagesverlauf gehen verbreitet Regenschauer sowie vereinzelt auch
Gewitter nieder. Der Wind in 10000ft amsl kommt aus Suedwest und
betraegt 10 bis 30kt im Mittel, an der Alpensuedseite stellenweise
bis 40kt. Maessige Kamm- bzw Leelagenturbulenz.

Samstag:
Der Alpenraum bleibt eim Einflussbereich eines maechtigen Troges mit
feuchtlabiler Luftmassen. Bereits zu Tagesbeginn gehen in den
Ostalpen mit kompakter Bewoelkung verbreitet bzw. in den Westalpen
mit aufgelockerter bis starker Bewoelkung stellenweise Regenschauer
nieder. Im Tagesverlauf ist dann im gesamten Alpenraum mit einigen
kraeftigen Regenschauern oder Gewittern zu rechnen. Etwas beguenstigt
mit nur einzelnen Regenschauern zeigen sich die Meeralpen. Der Wind
in 10000ft amsl kommt aus West- bis Suedwest und betraegt in den
Ostalpen 10 bis 30kt, in den Westalpen ist er deutlich schwaecher.

Sonntag:
Ueber Nacht ist die Trogachse durchgeschwenkt, die Hoehenstroemung
hat auf Nordwest gedreht. Entlang der Alpennordseite liegt
staubedingt reichlich tiefbasige Bewoelkung, aus der es anfangs noch
da und dort herausregnet. Tagsueber lockert es auf, der Niederschlag
klingt ab. Auf der Alpensuedseite ziehen am vormittag noch mittelhohe
Wolkenfelder durch, am Nachmittag wird es verbreitet wolkenlos.
Diese Vorhersage wird bei abweichender aktueller Entwicklung nicht
berichtigt.

Quelle: Austrocontrol

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.